Recyclist/-in EFZ

Vorstellung Beruf

Für eine Lehre als Recyclist/-in EFZ bei Landolt Transport braucht man Grips, Muskeln und Wetterfestigkeit. Die Arbeiten sind abwechslungsreich und vielfältig. Nach der dreijährigen Lehre stehen einem viele Türen offen.

Das Wiederverwenden von sogenannten Abfällen und die Rückgewinnung der Wertmaterialien, die in den Geräten und Wertstoffen stecken, ist eine der grössten Herausforderungen unserer Zeit und eine Investition in die Zukunft. Als Recyclist sorgt man dafür, dass die immer knapper werdenden natürlichen Rohstoffe geschont werden und trägt damit aktiv zur Förderung des Wirtschaftsstandortes Schweiz bei. Da die Schweiz keine Rohstoffe besitzt, kommt der Rückgewinnung der Wertstoffe nicht nur ökologisch, sondern auch wirtschaftlich gesehen eine besondere Bedeutung zu.

Der Recyclist braucht nicht nur Grips und Muskeln, sondern er trotz auch Wind und Wetter. Handwerkliches Geschick sowie Freude am Umgang mit Kunden sind wesentliche Voraussetzungen zur Ausübung dieser spannenden Tätigkeit.

Die Arbeiten sind abwechslungsreich und vielfältig. Dank dem breiten Wissen über die verschiedensten Materialien werden die angelieferten Wertstoffe vom Recyclisten deklariert, Schadstoffe erkannt, fachgerecht getrennt und sortiert. Mithilfe von diversen Werkzeugen und Maschinen, aber auch von Hand werden die Materialien und Gerätschaften bis in die kleinsten Teile zerlegt, getrennt, aufbereitet und finden über die fachgerechte Wiederverwertung oder das fachgerechte Rezyklieren den Weg zurück in den Kreislauf. Zu den täglichen Arbeiten gehört auch das kompetente und freundliche Beraten der Kunden.

Ausbildung

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Nebst den überbetrieblichen Einführungskursen findet einmal in der Woche der Berufsschulunterricht statt. Zu den dort zu erlernenden theoretischen Themen gehören Naturlehre (chemische, physikalische und elektronische Grundlagen), betriebliches Rechnen, Ökologie und Umweltschutz, Wertstoffkunde, Verfahren und Betriebsmittel sowie Allgemeinbildung.

 

Voraussetzungen

  • Gute(r) Sek B Schüler/in
  • Interesse an Umweltschutz
  • Freude am Umgang mit Menschen und Maschinen
  • Technisches Verständnis
  • Sorgfältige Arbeitsweise
  • Dienstleistungsbewusstsein
  • Freude an der Arbeit im Freien und Wetterfestigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Eigenverantwortung

Weiterbildungsmöglichkeiten

Mit dem eidgenössischen Fähigkeitszeugnis stehen nach der Lehre viele Türen für eine Weiterbildung offen. Mittels einer Berufsprüfung ist eine Weiterbildung zum Beispiel als Rohstoffaufbereiter, Logistikfachmann oder Fachmann Entsorgung möglich. Mit der abgeschlossenen Berufsmatura kann an einer Fachhochschule ein Bachelor-Studium als Umweltberater FH oder Umweltingenieur FH absolviert werden.

 

Weitere Informationen

Recyclist – my top job
berufsberatung.ch

Ihr Ansprechpartner

Karin Tscharner

Administration/Finanzen

karin.tscharner@landolt.ch
Tel. 055 415 51 54