Grundbauer/-in EFZ

Vorstellung Beruf

Grundbauer/innen sind im Spezialtiefbau tätig. Mit ihrer Arbeit bereiten sie das Fundament für das Bauwerk vor. Sie machen Fundationen, Baugrubenabschlüsse, Verankerungen und Bohrungen.

Grundbauer/innen EFZ bereiten einen Baugrund so vor, dass er tragfähig ist und dauerhaft bebaut werden kann. Zu ihren Aufgaben gehören Sondier-Bohrungen. Damit wird die Beschaffenheit des Baugrundes im Auftrag des Ingenieurs oder Geologen abgeklärt. Auch Pfahlgründungen und die Sicherung der Baugruben nach aussen hin führen Grundbauer/innen aus. Sie verhindern, dass ein Grundbruch erfolgt, bspw. mit entsprechenden Verfahrenstechniken und unter Inanspruchnahme von Grundwasserabsenkungen.

Grundbauer/innen arbeiten fast immer in Teams und sind bei jeder Witterung im Freien. Sie kennen die Gefahren auf der Baustelle und schützen sich und die Mitarbeitenden, indem sie die Sicherheitsvorschriften beachten, Massnahmen zur Unfallverhütung treffen und die persönliche Schutzausrüstung tragen.

Ihre Arbeitsinstrumente sind in der Regel grosse und schwere Baumaschinen. Der Beruf eignet sich daher für jene, welche Freude an eindrücklichen Baumaschinen haben und denen es nichts ausmacht, wenn sie hie und da schmutzig werden. Grundbauer sind gutbezahlte Spezialisten, welche es gewohnt sind, Verantwortung zu übernehmen und qualitativ hochwertige Arbeiten zu erbringen. Sie sind meist im ganzen Land unterwegs und müssen während der Woche oftmals auswärts in Hotels übernachten.

Ausbildung

Dauer: 3 Jahre

 

Praxis-Bildung

Im Lehrbetrieb, einem Spezialtiefbau-Unternehmen, und in den überbetrieblichen Kursen findet die praktische Ausbildung statt.

 

Schulische Bildung

Durchschnittlich ca. 9 Wochen pro Jahr als Blockkurse an der Berufsfachschule.

 

Berufsmaturität

Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht werden. Die Berufsmatura erlaubt je nach Fachrichtung den prüfungsfreien Übertritt an eine Fachhochschule.

 

Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Volksschule
  • Handwerkliches Geschick
  • Praktisches Verständnis
  • Technisches Verständnis
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit und Ausdauer
  • Körperkraft
  • robuste Gesundheit

Weiterbildungsmöglichkeiten

  • 1-jährige Zusatzausbildung zum Strassenbauer, Gleisbauer, oder Industrie- und Unterlagsbodenbauer
  • 2-jährige Zusatzausbildung zum Pflästerer
  • Berufsspezifische Fachkurse und Spezialausbildungen
  • Grundbau-Vorarbeiter/in (Diplom)
  • Grundbau-Polier/in (Berufsprüfung mit eidg. Fachausweis)
  • dipl. Bauleiter/in Tiefbau (Höhere Fachhochschule)
  • dipl. Techniker/in HF Bauführung Tiefbau (Höhere Fachhochschule)
  • dipl. Baumeister/in (Höhere Fachhochschule)
  • Bachelor of Science in Bauingenieurwesen (Fachhochschule)

 

Weitere Informationen

Ihre Ansprechpartner

René Schmidli

Leiter Tief- und Spezialtiefbau Baar
Mitglied der Geschäftsleitung

rene.schmidli@jms-risi.ch
+41 41 766 99 23

René Kaufmann

Leiter Spezialtiefbau Rapperswil-Jona
Mitglied der Geschäftsleitung

rene.kaufmann@jms-risi.ch
+41 55 286 14 57