Recyclingbeton

Sorgfältiger Rückbau statt unkontrollierter Abbruch

Wenn Baumaterialien wiederverwertet statt entsorgt werden, verbrauchen wir weniger Rohstoffe, Energie und Deponieraum. Durch eine Trennung von Mischabbruch und Beton bereits beim Rückbau kann der Anteil an «gutem» Beton erhöht und der Anteil an schlechtem Bauschutt verringert werden.

Als Recyclingbeton kann nach der europäischen Norm EN 206-1 ein Beton bezeichnet werden, dessen Gehalt an Gesteinskörnung zu mindestens 25 Prozent aus Beton- oder Mischabbruchgranulat aus mineralischen Bauabfällen besteht.

Ihre Ansprechpartner

Matthias Dürst

Leiter Kies, Sand, Beton und Technische Dienste

matthias.duerst@jms.ch
Tel. +41 55 286 14 65

Josef Schwager

Verkaufsleiter KSB Schmerikon
Mitglied der Geschäftsleitung
Kies, Sand, Beton

josef.schwager@jms.ch
+41 55 286 14 12