Rückblick zur Gewerbeausstellung in Eschenbach

Impressionen von der Gewa Eschenbach

Vom 4. bis 6. Mai 2018 fand bei strahlendem Sonnenschein die Gewerbeausstellung in Eschenbach SG statt .

Wir durften viele neue Kontakte knüpfen, interessante Gespräche führen und unsere Gäste mit kühlen Getränken versorgen. Auch die diversen Wettbewerbe stiessen auf grossen Anklang.

Damit auch bei den Kleinen keine Langeweile aufkam, stand ein grosser Mulden-Sandkasten zur Verfügung, bei dem auch die jüngsten Besucher ihre Baukünste unter Beweis stellen konnten.

Wir danken allen Besuchenden für die vielen schönen Begegnungen und das grosse Interesse an unerem vielseitigen Angebot!

Einige Impressionen von der Gewerbeausstellunt finden Sie im obigen Slider.

Die JMS-Gruppe dankt für die langjährige Mitarbeit

Herzliche Gratulation zu den Dienstjubiläen!

Wiederum dürfen wir langjährigen Mitarbeitenden mit Dank und Anerkennung zum erreichten Dienstjubiläum gratulieren und ein Geschenk zum Andenken überreichen.

April 2018

Markus Kessler
JMS RISI
Stv. AL Erdbau
20 Jahre

Henrique Da Rocha Carvalho
JMS RISI
Bauarbeiter
10 Jahre

Hansruedi Hieber
JMS RISI
Bauführer
20 Jahre

Elmar Büsser
JMS
Chauffeur
10 Jahre

März 2018

Antonio Pinheiro Teixeira
JMS RISI Baar
Bauarbeiter
30 Jahre

Beat Jud
JMS
Baumaschinenmechaniker
10 Jahre

Februar 2018

Hugo Tosoni
JMS, Chauffeur
35 Jahre

Wolfgang Weber
Landolt, Schlosser
10 Jahre

André Ruoss
JMS, Werkstatt-Chef
25 Jahre

Michel Zumstein,
JMS RISI Baar, Bauführer
10 Jahre

Ivka Bozic,
Landolt, Raumpflegerin
15 Jahre

Arnold Keller
JMS, Maschinist
10 Jahre

Projekt Integrierte Sicherheit

Aktueller Stand

Im letzten Jahr startete die JMS-Gruppe in Zusammenarbeit mit der SUVA das Projekt «Integrierte Sicherheit». Erste Massnahmen wurden bereits umgesetzt.

Nach der erfolgten IST-Aufnahme durch die SUVA wurde in der Projektgruppe ein entsprechender Aktionsplan erarbeitet, welchen es nun laufend umzusetzen gilt.

Diesbezüglich finden nun monatliche Trainings für das gesamte Personal statt, nachdem letzten Herbst die Kaderschulungen durchgeführt wurden. Das aktuelle Monatsthema für den März lautet: Wahl der Anschlagmittel.

Bisher wurden folgende konkrete Massnahmen umgesetzt:

  • Rückfahrscheinwerfer für unsere Kipperflotte
  • stabile Bockleitern mit Geländer für die Werkstatt
  • Hebebühnen für die Kieswerke
  • laufende Optimierung der Beleuchtung auf unseren Werkarealen
  • Wiedereinführung der Monatsthemen inkl. Kurzschulungen

 

Das Ziel ist klar: Jeder soll am Feierabend wieder gesund nach Hause gehen können.

Massnahmen integrierte Sicherheit Rückfahrtlichter Bockleiter

Für mehr Sicherheit: Kipperflotte neu mit Rückfahrscheinwerfern und Bockleitern mit Geländer

Info Aktuell

Am 20. Dezember 2017 erschien das Info Aktuell der JMS-Gruppe

Wir informieren Sie über Aktuelles und Wissenswertes aus unseren Unternehmen.

Die neuste Ausgabe des Info Aktuells steht gang im Zeichen des Generationenwechsels. Beat Jud übergab per 1. Januar 2018 den CEO-Posten an seinen Sohn Martin Jud. Im Info Aktuell blickt Ueli Jud zurück auf die vergangenen über drei Jahrzenten seines Bruders Beat Jud bei der JMS.

Sie können die aktuelle Ausgabe als PDF downloaden oder als E-Paper anschauen.

Nichts bleibt immer so wie es ist!

Zertifizierter Presyn 2-Tages-Mauermörtel M15

Verbesserte Eigenschaften

Dank unserem neuem, modifiziertem Verzögerungsmittel, konnte die Verarbeitbarkeit des Presyn Mauermörtel für den zweiten Tag stark verbessert werden. Zudem werden neu alle Lieferungen über 1.0 m3 von unseren Mörtelfahrern mit Wasser abgedeckt.

Preisreduktion pro Lieferung 2.0 m3 und mehr Fr. 12.00/m3.

Mörtel mit speziellen Eigenschaften Beton Etzel + Linth AG

Stahlfaserbeton

Betonieren und armieren in einem Arbeitsgang.

Besondere Eigenschaften von Stahlfaserbeton

Betonieren und armieren in einem Arbeitsgang mit Presyn a-plus 0,5 und 0,7. Der Beton mit definierter, zentrischer Nachrisszugfestigkeit.

 

Besondere Eigenschaften:

  • wirksame Biegezugsfestigkeit 0,5 und 0,7N/mm2
  • wasserdicht
  • Festigkeitsklasse C30/37
  • Einfacher Einbau ohne Betonpumpe / Kran möglich (siehe Fotos).
  • glatte, abriebfeste Oberfläche
  • schwimmende Bodenplatten (ohne Zwängungen) bis 600 m2 fugenlos.
  • Der Stahlfaserbeton ist auch als Monobeton geeignet.

 

Weitere Einsatzmöglichkeiten, welche eine rasche Bauweise ermöglichen:

  • Kelleraussenwände / Zwischenwände, welche wegen der Erdbebensicherheit betoniert werden müssen.
  • Bodenplatten

 

Neu:

Unser neuer Stahlfaser, Typ 3D 55/60 (Länge 60mm, früher 50mm) hat eine verbesserte Nachrisszugfestigkeit.

Beton mit speziellen Eigenschaften Beton Etzel + Linth AG
Beton mit speziellen Eigenschaften Beton Etzel + Linth AG

Rückblick zum Tag der offenen Tür

Das Baustoffzentrum Grynau öffnete am 16. September die Türen für die Öffentlichkeit

Bildergalerie

Viele Interessierte haben am Tag der offenen Tür das Baustoffzentrum Grynau in Uznach besucht.

Impressionen vom Tag der offenen Tür finden Sie im Slider

Bei der Grynau in Uznach steht eines der modernsten Baustoffzentren der Schweiz. Am Samstag, 16. September haben die JMS und die MOAG die Öffentlichkeit eingeladen, einen Blick hinter die Kulissen der Baustoffproduktion zu werfen. Diese Möglichkeit wurde rege genutzt. Viele interessierte Besucherinnen und Besucher haben an den Führungen durch das Kies-, Beton-, und Belagswerk teilgenommen und die vielseitigen Prozesse der Baustoffproduktion etwas näher kennengelernt.

Im grossen Sandkasten haben sich die jüngeren Gäste mit der Materie vertraut gemacht. Ein Schlagerkonzert von Linda Fäh und eine Festwirtschaft haben zusätzlich für gute Stimmung gesorgt. Und wer die Bauberufe hautnah erleben wollte, konnte seine Talente beim Baggerführen oder beim Mauern am Stand des Baumeisterverbandes unter Beweis stellen.

Über das grosse Interesse der Bevölkerung freut sich auch Martin Jud. «Der Anlass war ein voller Erfolg und die Stimmung super», erzählt er. Dazu haben nicht nur das abwechslungsreiche Programm und das Wetterglück beigetragen: «Unsere Mitarbeitenden waren sehr motiviert bei der Sache und haben sich super eingesetzt. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten.»

Einige Impressionen vom Tag der offenen Tür finden Sie im Slider.

Es geht auch ohne LSVA!

Überfahrt mit Fähre

Über Wasser statt auf der Strasse: Damit sparen wir nicht nur LSVA, sondern auch Zeit – und schonen darüber hinaus die Natur.

Übrigens sind nicht nur unsere Lastwagen hin und wieder per Schiff unterwegs. Zwischen dem Kieswerk Grynau und dem grössten Betonwerk Etzel und Linth der JMS in Pfäffikon SZ (bzw. dem Umschlagplatz in Hurden) ist regelmässig ein Ledischiff unterwegs. Damit können mit der gleichen Menge Treibstoff statt 24 gleich 320 Tonnen Kies transportiert werden. So spart die JMS mit einer einzigen Schiffsfahrt 13 Lastwagenfuhren ein.

Lesen Sie mehr über unser Flottenleitsystem auf unserem Blog.